Kreismuseum Mühldorf

Zeit des Umbruchs und der Veränderung 

Das 19. Jh. ist gekennzeichnet durch die Aufklärung und die Übernahme kirchlicher Güter in Staatsbesitz im Jahr 1803, aber auch durch die staatliche Erneuerung Mitteleuropas nach der Niederlage Napoleons.

Das bis 1802 zum Erzbistum Salzburg gehörende Mühldorf wird ins Kurfürstentum Bayern eingegliedert. Nach dem Ende der Kontinentalsperre 1810 überschwemmt industrielle Massenware - vor allem aus England - ganz Mitteleuropa.

Die Ausstellung zeigt Spuren dieses Umbruchs am Beispiel von Zunft und Gewerbe und schlägt den Bogen bis in die jüngste Vergangenheit.

 

Öffnungszeiten

Di bis Do

14.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag

14.00 bis 17.00 Uhr

Besichtigung außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.

Eintrittspreise

Erwachsene:

1,50 €

Gruppen ab 10 Personen:

1,00 €

Kinder bis 14 Jahre:

1,00 €

Auf den Spuren von Skulpturen

flyer_Skulpturen_image